POC schickt den Procen Air Helm ins Rennen

Seit Beginn der World Tour-Saison 2024 fahren viele Fahrerinnen und Fahrer von EF Pro Cycling mit einem brandneuen Helm, der die herkömmliche Vorstellung von einem Hochleistungs-Radhelm infrage stellt und bereits zu einer Reihe von Erfolgen geführt hat.

Der Procen Air ist der neueste aero-optimierte Rennradhelm von POC. Er vereint jahrelange Erfahrung und intensive Zusammenarbeit mit den Fahrern und Fahrerinnen sowie Leistungsexperten von EF Pro Cycling und ist jetzt für alle erhältlich. Natürlich liegt der Schwerpunkt bei einem Rennradhelm dieser Art auf der Aerodynamik, aber konstante Leistungen erfordern immer ein Gleichgewicht der Bedürfnisse und sind gleichermaßen abhängig von Belüftung, Kühlung und Schutz.

Der Procen Air kam in diesem Jahr bereits bei mehreren Rennen zum Einsatz, aber die Herausforderung bestand nicht nur darin, einen schnelleren Helm für die Straße zu bauen. Er sollte den Fahrern und Fahrerinnen auch helfen, ihre Leistung an langen Tagen in einem dynamischen, sich schnell bewegenden Peloton zu verbessern, ihre Sicht und ihre akustische Wahrnehmung zu verbessern und sie im Falle eines Sturzes zu schützen. 

Magnus Gustavsson, Director of Hard Goods bei POC, erklärt: „In Sachen Aufprallschutz wissen wir, wie man einen sicheren Helm baut. Hier ging es mehr darum, auf dem Rad zu sein, im Peloton, wo eine Menge Dinge um einen herum passieren. Unsere Aufgabe beim Procen Air war es, einen Helm zu entwickeln, der alle Watt-Einsparungen eines TT-Helms bietet, ohne die Sicherheit zu beeinträchtigen und die Fähigkeit der Fahrerinnen und Fahrer zu verbessern, zu hören und zu sehen.“
Es ist ein Prozess, der getestet und verfeinert wurde und mehrere Jahre in Anspruch genommen hat, wie Peter Schep, Performance Director bei EF Pro Cycling, beschreibt: „Nachdem wir die Technik entwickelt hatten, um mehr Luftstrom durch einen aerodynamischen TT-Helm, den Procen, zu ermöglichen, dachten wir: 'Hey! Das wird eine Menge unserer Einschränkungen lösen. Zu diesem Zeitpunkt konnten wir schnell einen Gang zulegen und wir nahmen die Herausforderung an. Es war dann nur noch eine Frage der Feinabstimmung, um sicherzustellen, dass ein Fahrer ausreichend gekühlt wird und gut hört und sieht, damit er weiß, was hinter ihm und um ihn herum passiert. Die Sicherheit steht immer an erster Stelle. Mit diesem Gedanken im Hinterkopf konnten wir diesen Helm entwickeln. Er ist sicherlich deutlich schneller.“

EINZELHEITEN

Luftstrom

Die Öffnungen an der Vorderseite des Procen Air leiten die Hochdruckzone ab, wodurch die stagnierende Luft und der zusätzliche Luftwiderstand, durch den die Fahrerinnen und Fahrer durchdrücken müssen, reduziert werden. Die Luft wird durch den Helm geleitet. Durch die Erzeugung des Venturi-Effekts im Inneren des Helms, wie er auch bei den Ventral-Helmen von POC zum Tragen kommt, unterstützt der Luftstrom eine hervorragende Belüftung und Kühlung. Die verbesserte Kühlung und der Luftstrom verbessern die Gesamtleistung des Helms und der Fahrenden.

* Hinweis: Da die Bilder Snapshots von bewegten Bildern sind, dienen sie nur zur Illustration.
* Hinweis: Da die Bilder Snapshots von bewegten Bildern sind, dienen sie nur zur Illustration.

Sichtbarkeit | Magnetische Linse

Neben der Belüftung und der aerodynamischen Leistung verfügt der Procen Air über eine neue Linse, die ein maximales peripheres Sichtfeld bietet, sodass man besser sehen und schneller auf alle Rennszenarien und die Hektik des Pelotons reagieren kann. Das neue magnetische Befestigungssystem bietet die einfache Möglichkeit, die Linse zu verwenden oder abzunehmen und so zu jedem Zeitpunkt eine optimale Sicht zu haben. Die Clarity-Scheibe kann mit einer Hand abgenommen und an einer Reihe von Magneten an der Rückseite des Helms befestigt werden, bis sie wieder benötigt wird, ohne dass die Scheibe selbst berührt werden muss. Die magnetische „Garage“ im hinteren Teil des Helms ist so konzipiert, dass die Linse in einer geduckten oder Aero-Position nicht stört, wenn sie verstaut ist.

Klang und Passform

In einem Peloton ist das Gehör oft das erste Warnsystem der Fahrenden. Das räumliche Bewusstsein eines hängt von der Fähigkeit ab, Geräusche wahrzunehmen, vor allem, wenn andere von hinten kommen, also außerhalb des peripheren Sichtfeldes. Daher wurde die Stelle, an der der Helm die Ohren bedeckt, so abgestimmt, dass eine optimale aerodynamische Leistung und ein optimaler Klang gewährleistet sind. Die reduzierten Turbulenzen um das Ohr und das halboffene Design sorgen dafür, dass die meisten Fahrerinnen und Fahrer besser hören. Darüber hinaus sind Komfort und Passform entscheidend, um die Konzentration aufrechtzuerhalten. Das Ganzkopf-Verstellsystem des Procen Air macht es leicht, eine sichere Passform zu finden, die eine optimale Position und Schutz gewährleistet.

Aerodynamische Leistung

Es besteht kaum ein Zweifel daran, dass das Procen Air schnell ist, wie EF Education-Cannondale dieses Jahr bereits bewiesen hat. Von Noemi Rüeggs Hochgeschwindigkeits-Sprintsieg bei der Trofeo Felanitx-Colònia de Sant Jordi, über Kristen Faulkners 50-km-Solosieg beim Omloop van het Hageland bis hin zu Kim Cadzows Gesamtsieg bei der Trofeo Ponente in Rosa, hat das Frauenteam bereits sieben Rennen mit dem Procen Air gewonnen. 

Die Ergebnisse untermauern die Daten, die POC und das Performance-Team von EF Pro Cycling im Windkanal und bei Tests auf der Straße gesammelt haben. Im Vergleich zum etablierten und sehr schnellen Ventral zeigte der Procen Air signifikante Leistungssteigerungen, die typischerweise zwischen 5 Watt bei niedriger Geschwindigkeit und 18 Watt bei hoher Geschwindigkeit (ca. 30-60km/h) liegen.

Ein weiteres praktisches Beispiel für eine verbesserte Leistung sind die Daten, die Alberto Bettiol bei seinem beeindruckenden Soloangriff über weite Strecken zur Verfügung standen, der ihn im März zum Sieg bei Mailand-Torino führte. Alberto griff 30 km vor dem Ziel an und legte die verbleibende Strecke in 39 Minuten zurück, die sein Team in drei differenzierten Geschwindigkeitsfenstern aufzeichnete: hohe Geschwindigkeit, 11 Minuten; normale Geschwindigkeit, 18 Minuten; und niedrige Geschwindigkeit, 10 Minuten.

Selbst auf der Straße, wo der Wind weht, wie er will und sich am Ende des Rennens Anstrengung und Müdigkeit einstellen, war der Unterschied für Alberto und das Team offensichtlich, wie Peter Schep, Performance Director bei EF Pro Cycling, erklärt: „Alberto hatte während seines Solos einen Durchschnitt von 46,5 km/h. Unseren Berechnungen zufolge konnte Alberto mit dem Procen Air die Strecke um mehr als zehn Sekunden schneller zurücklegen, als wenn er sein ohnehin schon schnelles POC Ventral getragen hätte. Und obendrein hat der Procen Air die Anforderungen eines warmen 177-km-Klassikers übertroffen.“

EF Pro Cycling Artikel - Zusammenarbeit von POC und EF und gemeinsame Entwicklung des Procen Air

Procen Air - Einzelheiten zum Produkt

- CFD (Computational Fluid Dynamics) getestet für optimale Aeroeffizienz.

- Im Windkanal und auf der Straße getestete Belüftung für optimalen Komfort.

- Der von Venturi inspirierte Luftstrom verbessert die Kühlung.

- Aero- und geräuschoptimierte Ohrabdeckungen.

- Einzigartiges magnetisches Visier und Garage

- Leichtes, verstellbares Anpassungssystem.

- Optimiertes EPS-Liner bietet Aufprallschutz bei geringem Gewicht.

- Die äußere PC-Schale ist leicht und verbessert die strukturelle Integrität des Helms.

- EVA im unteren Bereich des Helms für verbesserten Komfort.

- Clarity Road Technologie-Scheibe, die den Kontrast erhöht und das Farbspektrum managt, für optimale Sicht auf der Straße.

- Der Helm wird mit einer klaren Ersatzscheibe geliefert.

 

Zertifizierung

Zertifiziert nach - EN 1078/CPSC/AS/NZS 2063

Größen

Small und Medium mit Passform-Pads für die Feinabstimmung der Größe und Large

Preis

EUR 400,00 | CHF 449,00

Farben

Hydrogen White, Uranium Black Matt

Gewicht

350g (Medium EN1078)

Verfügbarkeit

Weltweit ab sofort erhältlich - online auf pocsports.com und bei offiziellen POC-Händlern und E-Tailern


Hinweis an die Redaktion

Assets

Alle Assets sind verfügbar - HIER
Procen Air Produktseite - HIER


Über POC

2005 gegründet, ist POC ein führender Hersteller von Helmen, Brillen, Körperschutz, Bekleidung und Accessoires. Ein schwedisches Unternehmen mit einer klaren Mission: "Leben zu schützen und die Folgen von Unfällen zu reduzieren – für Athleten oder alle, die sich dazu inspiriert fühlen, selbst Athlet*in zu sein." POC hat über 60 internationale Auszeichnungen für Innovation, Sicherheit und Schutz erhalten, darunter die renommierte Auszeichnung der Fahrradindustrie "Brand of the Year".
www.pocsports.com

Über EF Pro Cycling

Wir sind Profisportler, Kulturliebhaber und Weltreisende mit einem Hunger nach Abenteuern. Wir sind auf der Suche nach neuen Perspektiven, auf unseren Rädern und außerhalb. Wir sind EF Pro Cycling, eine andere Art von Profi-Radsportteam.

Kontakt EF Pro Cycling

Matt Beaudin
Communication and Marketing Director
EF Pro Cycling
matthew.beaudin@ef.com


Zögere nicht, uns zu kontaktieren, wenn du Fragen hast:

Dani O. Team

Dani O. Team

Information Broker, Dani O. Kommunikation

Erhalten Sie Updates in Ihrem Postfach

Mit Klick auf „Abonnieren“ bestätige ich, dass ich die Datenschutzrichtlinie gelesen habe und damit einverstanden bin.

Über Dani O. Kommunikation

Kontakt

Jahnstr. 5 / Rgb. 80469 München Deutschland

+49 (0) 170 3131812

hello@dani-o.com

www.dani-o.com